Suche

Das kurze Backup-Rezept

Starten der Software und ein Überblick

Die Einrichtung des Backups beginnt mit dem Start der Anwendung.

Screen 1 Backup

  1. Hierzu klickt man auf die Verknüpfung auf dem Desktop oder ruft das Programm über das Startmenü auf.

Danach erscheint folgende Ansicht:

Screen 1 Backup 2

Diese Ansicht enthält alle Informationen im Überblick und ist daher auch ein wenig unübersichtlich. Von links nach rechts gibt es folgende Bereiche:

a) Hauptnavigation (grün eingefärbt)

b) Übersicht zum aktuellen Backup-Auftrag (wenn keiner eingerichtet ist, sind die Felder alle leer (gelb gefärbt)

c) Zusatzmenü für den Aufruf von Funktionen für die Anpassung des Auftrages (blau gefärbt)

Im folgenden kommt eine Erklärung zu den einzelnen Bereichen:

Hauptnavigation

Hauptmenue

Von hier aus kann man die folgenden Funktionen aufrufen (von oben beginnend:

Neu – einen neuen Backup-Auftrag anlegen

Öffnen – einen bereits bestehenden Auftrag laden

Speichern – diese Funktion ist nur dann aktiv, also anklickbar, wenn man einen neuen Auftrag eingerichtet oder einen bestehenden verändert hat. Ansonsten ist dieser Button grau – kann also nicht angewandt werden.

Restore – englisch für „Wiederherstellen“. Dieser Funktion kann man Dateien aus dem Backup wieder auf die Festplatte zurück speichern.

Löschen – damit kann man Backups löschen.

Verknüpf. – mit dieser Funktion kann man eine Verknüpfung zum Programm herstellen

Protokoll – hiermit kann man die Protokolle, die bei der Erstellung eines Backups geschrieben werden aufrufen.

Minim. – damit kann das Programm minimiert werden (das Fenster wird verkleinert.

 

 

 

 

Auftragsübersicht

In der Auftragsübersicht werden die wesentlichen Angaben zum Auftrag wiedergegeben.

Auftragsuebersicht 2

Ganz oben erfolgt

a) die Angabe wie viele Dateien mit welcher Gesamtgröße für den Speicherplatz durch das Backup gesichert werden. Dh. dort erfährt man, wieviele Dateien gesichert werden, und wieviel Speicherplatz dafür benötigt wird. Daneben steht gleich auch, wann der Backup-Auftrag letztmalig vollständig ausgeführt wurde.

b) Hier wird das Laufwerk und das Verzeichnis in das das Backup gespeichert wird angegeben

c) Hier stehen alle Verzeichnisse, deren Inhalte gesichert werden.

d) Für jedes in c) genannte Verzeichnis kann festgelegt werden, ob bestimmte Unterverzeichnisse nicht mit gesichert werden sollen. Das wird dann in diesem Bereich angezeigt.

e) Mit diesem Knopf kann eingestellt werden, wohin das die zu sichernden Dateien geschrieben werden sollen, dh. man kann damit  die Angabe gem. Feld b) ändern.

Wenn man das Backup von Hand starten will, gibt es dafür den Knopf rechts oben, mit der Aufschrift „Starten“. Damit wird das Backup gestartet und der Backup-Auftrag wie festgelegt durchgeführt. Nach Abschluss des Backups sind die Angaben zum Backup im Bereich a) abzulesen.

Zusatzmenü

Zusatzmenue

Der wichtigste Punkt im Zusatzmenü ist der Reiter „Verzeichnisse“.

Wenn man auf diesen klickt, kann man dem Backup-Auftrag weitere Verzeichnisse hinzufügen (diese erscheinen dann in der Auftragsübersicht im Bereich c).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einrichtung eines Backup

  1. In der Hauptnavigation auf „Neu“ klicken.
  2. Im Zusatzmenü unter „Verzeichnisse“ die gewünschten Verzeichnisse auswählen. Wenn alle Verzeichnisse, die man sichern möchte in der Auftragsübersicht im Bereich c angezeigt werden, gehts weiter.
  3. In der Auftragsübersicht mit dem Button „e“ den Speicherort des Backup festlegen.
  4. In der Hauptnavigation auf „Speichern“ klicken. Dann einen Namen für den Auftrag festlegen und den Speicherort des Auftrags (eine .buj-Datei) festlegen.

… umrühren und fertig.

Der Auftrag kann jetzt getestet werden, indem man auf „Starten“ klickt.

 

Bei Problemen einfach mal hier nachschauen.

4 Kommentare zu Das kurze Backup-Rezept

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.